Monat: Oktober 2019

Letztes Jahr…

Letztes Jahr…

Ist verwitwet. Sieht gern fern. Strickt am Schal für ihn so gern. Im letzten Jahr war er noch da. In ihrem Sinn ist er wohl da. Sagt ihm viel. Hört er zu? Trotz der Stille hat sie Ruh` Bernd Tunn – Tetje

Dunkle Nischen!

Dunkle Nischen!

Trotz der Nacht ist sie raus. Mitternachtsflair außer Haus. Gespürte Nischen. Sie muss vorbei. Schöne Stunden ihr nicht einerlei. Sieht die Laterne und eine Gestalt. Spürt ganz tief eine Gewalt. Morgen erwartet. Horcht an der Tür. Verfolgungswahn. Kann nichts dafür. Bernd Tunn – Tetje

Tanzt für ihn!

Tanzt für ihn!

Wiegt sich sanft. Schwebt dahin. Denkt an ihn in seinem Sinn. * Musik verklingt. Nun die Stille. Getanzt für ihn. Sein letzter Wille. * Bernd Tunn – Tetje

Bleib!

Bleib!

Siehst mich an. Den Ärmel verrückt. Hast mal wieder etwas gedrückt. Frage dich sanft. Du machst dicht. Hilflos wir Beide. Sucht ohne Sicht. Tage der Härte. Bist mal da. Nur ein Skelett. Dem Tode nah. Drücke dich so du gehendes Kind. Draußen rauscht ein weinender Wind. Bernd Tunn – Tetje

Du bist dran!

Du bist dran!

Ungern raus. Kein Gesicht. Doch das Leben ruft zur Pflicht. Durch den Unfall ist es gediegen. Fühlt sich gerade arg gemieden. Gesichter starr. Erschreckend still. Schürt sein Stolz wie er es will. Ein kleiner Junge sieht ihn an. Stupst den Ball: Du bist dran! Bernd Tunn – Tetje

Braucht Zeit…

Braucht Zeit…

Ein kleines Kind trauert für sich. Vaters Verhalten versetzt ein Stich. * Er trauert auch. Kann nichts geben. Und nur schwer den Alltag leben. * Kind gestreichelt. Ist sehr viel. Das Kleine spürt, Papa hat Stil. * An Mamas Grab. Halten sich fest. Bauen im Einklang am neuen Nest. * Bernd Tunn – Tetje

Wertvoller Kern!

Wertvoller Kern!

Ist ein Mensch mit wertvollem Kern. Öffnet sich nur für die er hat gern. Geht lieber alleine durch Menschentrauben. Manchem Lächeln kann er nicht glauben. Sein kleines Zuhause ein Zufluchtsort. Wird es zu eng dann ist er dort. Erlebt sich normal. Die Nachbarn nicht. Kennen ja nicht seine innere Sicht. Bernd Tunn – Tetje

Hun die leev…

Hun die leev…

Hun di leev het he seegt. Un sein Blieven is ji Recht. Water piesackt hüm to,n Hohn. Unnern Haven liegt de Kohn. Se witt dat ja. Seegt hüm wat. Kannst bald rut. Versprek die dat. Bernd Tunn – Tetje

Träumer!

Träumer!

Reales läuft. Nicht sein Ding. Nur beim Träumen spürt er Swing. Führt Regie. Liebt das so. Seine Filme machen ihn froh. Bernd Tunn – Tetje

Geweckte Gefühle!

Geweckte Gefühle!

Summt störend. Sieht es liegen. Leuchtet dazu. Fast gediegen. Sehr befangen es zunehmen. Sieht die Nummer. Fast ein Schämen. Hört nicht auf das Gerät. Erinnerung wächst die fast verweht. Dann die Stille. Auch nicht gut. Geweckte Gefühle entfachen Glut. Bernd Tunn – Tetje