Monat: November 2019

Warmes Herz!

Warmes Herz!

Wirkt verstockt. Sagt kaum was. Ihre Haltung ist ein Lass. Lebt so wenig. Sucht nicht mehr. Das Wachsgesicht zeigt die Wehr. Warmes Herz ist stark blockiert. Sie sich langsam selbst verliert. Fragt man sie: Was möchtest du? Dann sagt sie: Nur meine Ruh Bernd Tunn – Tetje

Es war einmal…

Es war einmal…

Es war einmal… Kinder gespannt. Der Leser lockt ins andere Land. Die Chemo zeigt ihr wahres Gesicht. Märchen sind hier fast die Pflicht. Buch klappt zu. Leser steht auf. Kinderlächeln im schweren Lauf. Bernd Tunn – Tetje

Er kam aus den Bergen!

Er kam aus den Bergen!

Er kam aus den Bergen. Vom Zuhause verlacht. Hat sich nämlich zum Seemann gemacht. Die ganze Laufbahn die er so braucht, um Käpt,n zu werden, hat ihn nicht geschlaucht. Er pflegt sein Hobby. Jodelt auf dem Schiff. Mannschaft schmunzelt beim täglichen Schliff. Bernd Tunn – Tetje

Zeit der Koffer!

Zeit der Koffer!

Hatten geglaubt geht ohne Pflicht. Glücklichsein aus eigener Sicht. Ahnten Beide das sie gingen und bewusst Neues anfingen. Es kam der Tag um zu reden. Jeder wollte anders leben. Redeten nie über sich. Wichen sich aus mit stillem Ich. Gepackte Koffer standen am Rand. Gab nichts zu sortieren in dem Stand.

Kleine Vögel!

Kleine Vögel!

Kleine Vögel, es ist noch hell, hüpfen rum, Picken schnell. Besuchen uns. Im Winter immer. Flattern munter. Blick ins Zimmer. Wo bleiben sie? So fragen wir. Ein Habicht kreist in seiner Gier. Bernd Tunn – Tetje

Im fremden Land…

Im fremden Land…

Hände am Gitter. Sehr,sehr jung. Tränen erzwingen die Erinnerung. Mit den Drogen weit getrieben. Ihm egal was hinterblieben. Eingesperrt durch Gesetztes Hand. Harte Strafe im fremden Land. Bernd Tunn – Tetje

Stein!

Stein!

Ruhige Fahrt. Fröhliches Lachen. Wagen voll mit Urlaubssachen. Noch die Brücke. Sind bald da. Fliegender Stein. Dem Tod so nah. Bernd Tunn – Tetje

Vom Dach…

Vom Dach…

Sieht vom Dach in die Ferne. Gedanken leben nicht mehr gerne. Ist sehr müde. Nur ein Schritt. Oft bedacht den letzten Tritt. Zigarette fliegt über den Rand. Zweifel hält ihn in den Stand. Bernd Tunn Tetje

Zwiespaltsleid…

Zwiespaltsleid…

Stehen unruhig. So lange her. Hand in Hand. Ist so schwer. Das Grab verweist. Die Tränen laufen. Stehen traurig am Blätterhaufen. Die Eltern liegen an dieser Stätte. Nützt nichts mehr das ernste Hätte. Schämen sich nach all der Zeit. Geschwister leben im Zwiespaltsleid. Bernd Tunn – Tetje

Nebel im Wald!

Nebel im Wald!

Nebel im Wald mit leichtem Regen. Matschiger Boden auf rutschigen Wegen. Es wächst das Gefühl etwas lauert versteckt. Ist viel zu ruhig weil sich nichts neckt. Bernd Tunn – Tetje