Monat: April 2020

Ihre Masken!

Ihre Masken!

Trägt die Masken. Erinnerung prägt. Wahrheit wird kaum gepflegt. Alleine legt sie Masken beiseite. Echtes Gesicht spürt die Weite. Wird sie ängstlich, Maske auf. Ihre Methode im Lebenslauf. Bernd Tunn Tetje

Ich mag die Lieder…

Ich mag die Lieder…

Ich mag die Lieder aus deutschen Gut. Heimatgefühle entfachen mir Glut. Im Norden die Küste. Südlich die Berge. Dazwischen Sagen, Riesen und Zwerge. Tradition und Tugend macht mir was aus. Darf ich noch sagen: Das ist mein zu haus? Bernd Tunn Tetje

Ausgeweint!

Ausgeweint!

Schwache Augen machen Wut und der Schleier zwingt zum Mut. Wird noch dunkler wurde gesagt. Er hat dazu Fragen gewagt. Schulter zucken sagt ihm viel. In dem Dunkel will er Stil. Mit den Freunden sehr vereint. Manche haben ausgeweint. Bernd Tunn – Tetje

Der Steg!

Der Steg!

Kranke Kinder, mit klaren Sinn. Fragen nach dem Wohin. Denken rege in dieser Zeit. Eltern tragen mit das Leid. Wirken tapfer beim Sehen. Doch im Innern ist ein Flehen. Trösten sich auf letzten Weg. In den Himmel führt ein Steg. Bernd Tunn – Tetje

Geliebte Stadt!

Geliebte Stadt!

Bist voller Leben, immer neu. Bin lange weg. Dir noch treu. Was Du warst nicht mehr da. Deine Seele war mir nah. Bist geschminkt. Früher nicht. Hattest da d e i n Gesicht. Prägte mich lange Zeit. In der Freude und im Leid. Bist meine Stadt in deiner Zier Summe Chantys und ich frier` Bernd …

+ Read More

Am Fenster…

Am Fenster…

Hallo Opa, bleib nicht da. Hier wird das Ernste wahr. Fenster offen, Enkel winkt. Weckt gerade ein Instinkt. Hab`Dich lieb, beteuert sie. Opas Träne fragt sich wie. Bernd Tunn – Tetje    

Kleine Freunde!

Kleine Freunde!

Pillen wirken. Geben Halt. Für Stunden ihr nicht kalt. Diese Ruhe ist ein Swing. Die Gefühle wohl ihr Ding. Will das halten. Steigert was. Kleine Freunde danken das. Dann der Tag, läuft nichts gut. Die Dosis hoch. Verlöschte Glut. Bernd Tunn – Tetje