Eines Tages!

Eines Tages!

Musste es geben

das geliebte Kind.

Fühlt sich gerade

wie lauer Wind.


Weint sehr oft.

Viel am denken.

Träumt vom Kind.

Kann nichts lenken.


Eine Tages

ihr Kind zu sehen.

Außer Hoffnung

bleibt das Flehen.


Bernd Tunn – Tetje


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.