Im Fenster…

Im Fenster…

Im Fenster liegt es, das begehrliche Brot.

Wirkt wie Gold in Zeiten der Not.

Davon ein Stück das wäre was.

Doch die Armut setzt das Maß.

Die platte Nase an der Scheibe

rückt dem Hunger nicht zu Leibe.

Ein paar Münzen von guten Leuten.

Das Brot wahr mit tiefen Freuden.

Bernd Tunn – Tetje


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.