Tastende Hände…

Tastende Hände…

Er liegt schwach.

Atmet schwer.

Wirkt doch ruhig.

Gedanken wohl leer.


Tastende Hände,

weichender Sinn.

Als letzten Gruß

nimmt sie das hin.


Steht nun auf.

Tränen unterdrückt.

Muss nun sehen

wie das Leben entrückt.


Streichelt scheu

die dünne Haut.

Schluchzt nun endlich

befreiend laut.


Bernd Tunn – Tetje


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.